Bist Du gerade dabei das erste Mal über Linkbuilding nachzudenken oder hast Dich vielleicht schon einmal mit dem Thema befasst, ohne wirklich voranzukommen? Dann solltest Du Dir diesen Beitrag unbedingt genauer anschauen.

Wir erklären Dir, worauf es bei einer gelungenen Linkbuilding-Strategie ankommt und welche Fehler Du dringlichst vermeiden solltest. Schritt für Schritt stellen wir Dir die einzelnen Prozesse vor, sodass Du auch über Einzelheiten ausreichend Informationen erhältst.

Der Beitrag lohnt sich also sowohl für diejenigen, die bei dem Thema noch ganz am Anfang stehen, als auch für diejenigen, die sich bereits damit auseinandergesetzt haben, aber noch zusätzliche Informationen und Tipps benötigen.

Ausgangspunkt und Voraussetzungen für ein erfolgreiches Linkbuilding

Bevor Du Dich an das Thema Linkbuilding wagt, solltest Du Dir zuerst einmal einen Überblick über bereits durchgeführte SEO-Maßnahmen verschaffen. An erster Stelle sollte nämlich in jedem Fall die OnPage-Optimierung sowie die Content-Erstellung stehen. Denn generell und Einzelfall übergreifend lohnt sich Linkbuilding nur dann, wenn auch wirklich alle größeren OnPage-Fehler behoben wurden und die Website über hochwertigen und ausreichend optimierten Content verfügt.

Werden Backlinks zu früh und ohne eine gelungene OnPage-Optimierung aufgebaut, laufen die Maßnahmen schnell ins Leere und werden kaum Erfolge zeigen.

Es gibt gewisse Branchen, in denen OnPage-Optimierungen nie vollständig abgeschlossen sein werden, weil sich der Content ständig ändert (z.B. größere Webseiten oder Online-Shops). Um sich auch in solchen Fällen orientieren zu können, lohnt sich der Blick auf die vorhandenen Rankings. Hier gilt die klare Faustregel, dass ein stabiles Ranking innerhalb der Top 100 gegeben sein sollte, bevor Du mit dem Linkbuilding startest. Ohne diese Voraussetzung werden sich die folgenden Maßnahmen nicht ausreichend auszahlen.

ausgangslage_seo

In der Regel wird das Thema Linkbuilding also erst dann relevant, wenn Onpage-Optimierungen und die Content-Erstellung so weit abgeschlossen, die Rankings der eigenen Webseite allerdings immer noch nicht zufriedenstellend sind. In dieser Situation macht ein Blick auf die Wettbewerber meist deutlich, dass diese ein deutlich stärkeres Linkprofil als das, der eigenen Website aufweisen.

Tatsächlich, aber auch erst zu diesem Zeitpunkt, lohnt es sich, sich näher mit Linkbuilding zu beschäftigen. Wichtig ist dabei jedoch realistisch vorzugehen und zunächst einmal die Wettbewerbssituation genauer zu untersuchen. Für eine solide Linkbuilding-Strategie ist dieser Vorgang eine der wichtigsten Voraussetzungen.

Genauere Informationen zur Vorbereitung für den Ausbau Deiner Linkbuilding-Strategie, zur ersten Budgetplanung und zur Kosten- und Nutzen-Abwägung findest Du in diesem Beitrag.

Die Wettbewerbsanalyse

Die Grundlage für jede solide Linkbuilding-Strategie ist eine detaillierte Wettbewerbsanalyse. Auf Basis der aus der Analyse gewonnenen Informationen können nämlich sinnvolle Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, die zur Bildung einer effektiven Linkbuilding-Strategie sehr nützlich sind.

Beginn der Analyse

Im ersten Schritt müssen die Informationen über die Linkprofile der Wettbewerber zusammengetragen werden. Dies geschieht mithilfe von dafür konzipierten Backlink-Tools wie Ahrefs, LRT oder auch Majestic SEO. Genauere Informationen sowie Nutzungshinweise zu unserem Favoriten-Tool findest Du hier.

wettbewerbsanalyse

Mithilfe der Tools kannst Du Dir aber nicht nur einen ersten Überblick über die Wettbewerbssituation verschaffen, sondern die Backlinks Deiner Wettbewerber ganz gezielt finden und gegebenenfalls sogar nachbauen. Zu diesen Schritten erfährst Du im Folgenden aber noch Genaueres.

Benchmark erstellen und Aufwand ermitteln

In einem ersten Schritt ist es nun aber wichtig zu ermitteln, welche Anzahl an Backlinks für ein erfolgreicheres Ranking überhaupt benötigt werden und worauf Du bei der Auswahl Deiner Backlinks achten solltest. All diese Informationen liefert Dir Dein direkter Wettbewerb.

Dazu lohnt es sich mindestens folgende Informationen zu erfassen:

  • Anzahl der verweisenden Domains (DomainPop)
  • Anzahl der neuen verweisenden Domains der letzten 60 Tage
    (Periode kann auch anders gewählt werden)
  • DoFollow-Anteil
  • DomainRating (oder vergleichbare Qualitätskennzahl)

Anhand der erfassten Informationen kannst Du jeweils Durchschnittswerte für die Kennzahlen Deines Wettbewerbs bilden und diese mit den Werten Deines Linkprofils vergleichen. So kannst Du schnell ermitteln, welche Unterschiede sich zwischen Dir und Deinen Wettbewerbern in Quantität und Qualität von Backlinks ergeben.

Mithilfe des ermittelten Benchmarks kannst Du Deinen “Nachholbedarf” schnell und eindeutig bestimmen. In diesem Zusammenhang gilt die Faustregel: Innerhalb von 6 bis 24 Monaten solltest Du mindestens die Durchschnittswerte Deines Wettbewerbs erreicht haben (je nachdem wie groß der Abstand ist).

Zu beachten gilt dabei, extrem große Wettbewerber im Einzelfall nicht zu berücksichtigen. Oft sind diese nämlich auch noch in anderen Bereichen tätig, weshalb die meisten hier berücksichtigten Keywords für Deinen Zweck irrelevant sein werden. Hier kann es höchstens sinnvoll sein geeignete Subdomain oder ein Präfix zu analysieren. Wettbewerber mit einem Deinem sehr ähnlichen Keyword-Set solltest Du als Vergleichsbasis aber auf jeden Fall hinzuziehen.

Benötigst Du zu diesem Thema noch genauere Informationen, empfehlen wir Dir unseren Beitrag zum Thema OffPage-Wettbewerbsanalyse.

Backlinks nachbauen

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Wettbewerbsanalyse konntest Du herausfinden, welche Backlinks Deine Konkurrenten verwenden und wie sich Dein Linkprofil verbessern muss, um im Ranking schlussendlich hochgestuft werden zu können. Eine aus den Ergebnissen resultierende Schlussfolgerung könnten nun sein, die Links der Wettbewerber schlichtweg nachzubauen.

Tatsächlich wird diese Idee in der Praxis auch täglich tausendfach umgesetzt. So einfach wie es sich zuerst aber anhört, ist es unter Umständen nicht immer, denn auch beim Nachbauen von Backlinks gilt es verschiedene Dinge zu beachten.

Backlinks prüfen

Auch Deine erfolgreichsten Konkurrenten werden Backlinks in ihrem Profil aufweisen, die Du lieber nicht in Dein eigenen Profil übernehmen solltest. Denn nicht jeder Backlink ist auch ein guter Backlink. Es gibt bekanntlich auch schädliche Links, die wir dann natürlich nicht kopieren möchten.
Wie Du ausmachen kannst, ob es sich bei Links um gute oder schlechte Links handelt, ist gar nicht so leicht und von verschiedensten Faktoren abhängig. Genauere Informationen haben wir deshalb hier für Dich zusammengefasst.

backlinks_nachbauen

In Kürze dargestellt, solltest Du aber jedenfalls auf folgende Kriterien achten:

  • Die Backlinks sollten von einer seriösen Website kommen, die ebenfalls über ein starkes Linkprofil verfügt. Im Idealfall sollte sie außerdem starke Rankings bei Google aufweisen.
  • Besonders geeignet sind Links von Webseiten, die sich dem gleichen Themenfeld wie Deine eigene Website widmen bzw. aus anderen Gründen gut als Publikationsplattform für Deine Website geeignet sind (z.B. weil das Themenfeld der veröffentlichten Domain gut zum Thema Deines Unternehmens passt)

Eigene Links aufbauen

Das Nachbauen der Backlinks Deiner Konkurrenz wird Dich in Sachen Linkbuilding auf jeden Fall nach vorne bringen. Doch leider muss ich Dir an dieser Stelle die Illusion nehmen, dass dieser Prozess für ein erfolgreiches Ranking ausreichen wird.

Hierfür gibt es zwei ganz unterschiedliche Gründe:

Zum einen wird es auf praktischer Ebene in den meisten Fällen gar nicht möglich sein, alle Links zu kopieren, da manche Links gegebenenfalls unerreichbar sind und auch nicht jede Website anbietet Backlinks zu kaufen.

Zum Anderen sollte es nicht Dein ausschließliches Ziel sein, mit Deinen Wettbewerbern gleichzuziehen. Dein tatsächliches Ziel ist es schließlich, besser aufgestellt zu sein, als Deine Konkurrenz. Für dieses Vorhaben benötigst Du eigene zusätzliche Links, die Deine Konkurrenz nicht aufweist, um sie überholen zu können.

Benötigst Du noch weitere Informationen rund ums Thema, empfehlen wir Dir diesen Beitrag.

Backlinks richtig setzen

Nachdem Du nun weißt, wie Du mithilfe Deiner Wettbewerber zu neuen Backlinks kommst und Du darüber aufgeklärt bist, dass Du auch eigene Backlinks benötigen wirst, um Dein Ranking weit nach vorne bringen zu können, beschäftigen wir uns nun über das “was” hinaus noch genauer mit dem “wie”.

Beim Thema Backlinks ist es nämlich nicht nur wichtig, dass Du Backlinks aufweist, sondern auch auf welche Weise sie integriert werden. Es geht dabei also beispielsweise darum, welche Linktexte verwendet werden sollten.

Die Konkurrenz zeigt Dir wie es geht!

Auch bei diesem Thema lohnt es sich, sich das Linkprofil der Konkurrenz genauer anzuschauen. In der Regel handelt es sich bei den meisten Links um Content- oder Forenlinks bzw. Links aus Branchenverzeichnissen.

Mithilfe des Wettbewerbs lässt sich also ebenfalls herausfinden, wo Backlinks gefunden werden können und welche Art bzw. Mischung aus Backlink-Arten sich für Dein Profil lohnen könnte.

backlinks_richtig_setzen

In einem nächsten Schritt geht es aber auch darum, wie wir unsere Backlinks auf der jeweiligen Seite integrieren können, damit die Erfolgschancen so groß wie möglich sind. Innerhalb des Beitrags können wir zur Verlinkung nämlich unterschiedliche Ankertexte wählen. So könnten wir z.B. direkt über unser ausgewähltes Keyword verlinken. Genauso gut könnten wir allerdings unseren Domainnamen verlinken.

Um hier eine gelungene Entscheidung treffen zu können, lohnt es sich erneut einen Blick auf den Wettbewerb und die bereits abgeschlossene Wettbewerbsanalyse zu werfen. Es lohnt sich hier nämlich, die Links auf ähnliche Art und Weise wie die Konkurrenz zu setzen. Auch hierbei geht es allerdings nicht darum, das Vorgehen exakt zu kopieren. Vielmehr dienen Analyseergebnisse der Orientierung.

Backlink-Aufbau als wiederkehrende Maßnahme

Um das Ranking der eigenen Website dauerhaft zu steigern, ist das Setzen von Backlinks keine einmalige Angelegenheit. Denn der Algorithmus von Google belohnt lediglich diejenigen Websites nachhaltig, die einen kontinuierlichen Linkaufbau vorweisen. In wenigen Fällen können in der Praxis auch mit einmaligen Maßnahmen bereits gute Ergebnisse erzielt werden. Die Regel ist allerdings, dass erst durch eine gewisse Kontinuität im Backlinkaufbau auch wirklich nachhaltig Erfolge beobachtet werden können. Erzielte Rankings ohne den nachhaltigen Aufbau neuer Backlinks können schnell wieder verloren gehen.

Zusammenfassung: Schritt für Schritt zum erfolgreichen Linkbuilding

In diesem Abschnitt möchten wir Dir zum Abschluss noch einmal die wichtigsten Schritte für eine erfolgreiche Linkbuilding-Strategie kurz und bündig zusammenfassen. Sie sollen Dir als Orientierung dienen, um sie auf Deine individuellen Vorstellungen und Ziele anwenden zu können.

  • Ausgangspunkt Bevor Du Dich an Deine Linkbuilding-Strategie wagst, solltest Du andere SEO-Maßnahmen – wie die OnPage-Optimierung und Content-Erstellung – dringend abgeschlossen bzw. zu einem ausreichenden Maß fertiggestellt haben.
  • Wettbewerbsanalyse Der erste Schritt für eine erfolgreiche Linkbuilding-Strategie sollte in jedem Fall die Wettbewerbsanalyse sein. Sie bietet Dir die Möglichkeit zur sinnvollen Planung Deiner Strategie und hilft Dir zur Orientierung in Quantität und Qualität benötigter Backlinks.
  • Backlinks nachbauen Nach der Analyse lohnt es sich in den meisten Fällen, erfolgreiche Backlinks der Konkurrenz für die eigenen Zwecke nachzubauen. Hier solltest Du aber unbedingt auf die Qualität der Links achten und bedenken, dass nur zusätzliche selbst gebaute Links, Dich an die Spitze des Rankings führen werden.
  • Backlinks richtig setzen Zu den letzten Schritten gehört es, sich genauer mit dem “Wie” auseinanderzusetzen. Achte darauf, dass Du Dich auch bei den Themen Link-Art und Ankertexte am Wettbewerb orientierst. Nur so und unter Beachtung der Tatsache, dass der Aufbau von Backlinks kein einmaliger Prozess bleiben darf, wird Deine Strategie sich auszahlen.

Wir helfen gerne!

Falls Dir nach all den Informationen nun erst recht der Kopf schwirrt oder es immer noch Unklarheiten gibt, auf die Du gerne eine Antwort hättest, kannst Du Dich gerne bei uns melden.

Durch unsere langjährige Erfahrung als Agentur und dutzende erfolgreich abgeschlossene Projekte im Bereich des Linkbuildings, können wir auch Dir als Experten zur Seite stehen.

Schicke uns also gerne eine unverbindliche Anfrage. Im Rahmen unseres Full-Service-Prinzips übernehmen wir die oben genannten Schritte auch komplett für Dich und berechnen im Falle einer langfristigen Zusammenarbeit nicht einmal einen Aufpreis.

Wir freuen uns auf Dich!

About the Author: Nicolas Sender

Nicolas Sender ist seit mehr als fünf Jahren im SEO-Bereich tätig und spezialisiert auf das Thema OffPage-Optimierung bzw. Linkbuilding. Als Geschäftsführer ist seine Hauptaufgabe die Betreuung und strategische Beratung unserer Linkbuilding-Kunden.

Wir beraten Dich gerne persönlich zu Deinem Projekt!

Jetzt Angebot anfordern!

Fragen? Jetzt anrufen: 0631 343 739 80